Nachgehakt: Bell Tower News vs. Dorian

Nachgehakt: Bell Tower News vs. Dorian

Schon in unserem ersten Beitrag über die Denunzierung von Dorian der Übermensch durch Bell Tower News, kamen uns einige Dinge sehr merkwürdig vor, weshalb wir noch einmal unsere Wühlmäuse losgeschickt haben. Was uns an der gesamten Geschichte störte war die Tatsache, dass Bell Tower News sich am HKN|KRZ T-Shirt von Dorian aufgegeilt haben und dieses versuchten zu zerfleischen. Für Bell Tower News, so scheint es uns, war es ganz offensichtlich, dass Dorian ein Nazi sein muss, nur weil er dieses T-Shirt in seinem Rap Battle getragen hat. Uns war und das müssen wir zugeben bis gestern nicht ganz klar, warum dieses T-Shirt derart für Bell Tower News so wichtig war.

Wir haben in unserem Beitrag bewusst das Wort Denunzierung benutzt und halten auch daran fest, da es sich in diesem Artikel wie schon von meinem geschätzten Kollegen Liam angedeutet wurde, um gezielte Denunzierung und um Rufmord handelt. Frei nach dem Motto: „Wenn du ihm mit schlechten Argumenten nicht schaden kannst, dann pisse ihm ans Bein, egal was es kostet.“

Da Bell Tower News oder besser gesagt Frau Förster es nicht für nötig hält sich das komplette Video anzuschauen, oder es doch tat und die Tatsache ignoriert hat, dass bei diesem Video ein Battle stattfand. Im ersten Teil des Videos hat Dorian mit Rakka88 gespielt und ihm symbolisch gezeigt, was mit ihm los ist. Alleine schon mit den Animationen, die im Hintergrund gezeigt wurden war schon klar ersichtlich, dass Dorian keine Ausländer, keine Muslime, Homosexuelle oder sonstwen meinte, sondern den Nazi Rakka88. Im zweiten Teil des Videos, hat Dorian ihn komplett zerfleischt und ihm vor Augen gehalten, was für ein Idiot er ist, wie bescheuert seine Weltanschauung ist und zerrieb ihn in diesem Video komplett.  Das Video könnt ihr euch gerne hier anschauen. Aber bitte bis zum Schluss, damit euch klar wird, wie unseriös Bell Tower News arbeitet und wie bewusst sie Rufmorde begehen und Menschen denunzieren.

Im Zweiten Teil sagt Dorian zu Rakka88:
„[..]
Denn du bist nicht nur ein echter Glatzkopf,

den Fotos nach zu urteilen bist Du Bitch ein echter Schwachkopf.

Du bist seit man denken kann ein Skinhead
und entstammst einer Familie voller Fremdenhass und Inzest.
[..]“

Die Frage, die sich uns hier stellt ist, warum hat Frau Förster es nicht für nötig erachtet, dies in ihrem Artikel zu erwähnen, wo das ein verdammt wichtiger Fakt ist und man alleine schon hier sehen kann, dass Dorian der Übermensch weder ein Nazi, noch ein Rechter, noch ein Antisemit oder sonst was ist. Ich kann mich hier nur Liam anschließen, wenn ich sage, dass der Amadeu-Antonio-Stiftung und Bell Tower News sehr viel daran gelegen ist, nach STASI Methoden jeden Menschen mundtot machen zu wollen, der nicht in dasselbe Horn bläst, wie sie selbst. Jede Kritik am Staat, an Religionen, an Menschen, seien sie noch so bescheuert, aber linientreu dem Credo der Amadeu-Antonio-Stiftung und Bell Tower News folgt, als Opfer darzustellen und die, die sie kritisieren, als Rechte oder Nazis. Das funktioniert aber nicht, da sie sich zum einen „Opfer“ aussuchen, die sich durchaus wehren können, zum anderen sind auch wir da und verteilen gerne Nackenschläge in schriftlicher Form.

Ob Bell Tower News sich je dafür entschuldigen werden, Rufmord und Denunzierungen begangen zu haben, ist äußerst fraglich, zumal jetzt das Selbe auch mit Die Vulgäre Analyse gemacht wurde. Auch dort war man sehr subjektiv, voreingenommen und hat es nicht für nötig gehalten, den Kanal oder Kanäle als Ganzes auf den Prüfstand zu stellen um zu sehen, wie DVA wirklich tickt. Es steht jedoch unmissverständlich fest, dass diese STASI Methoden der Amadeu-Antonio-Stiftung und Bell Tower News so schnell nicht abklingen werden. Solange sie das Netz unsicher machen, werden wir dies auch tun. Amadeu-Antonio-Stiftung und Bell Tower News schnallt euch an.

PS:
Liebe Frau Förster, liebe Amadeu-Antonio-Stiftung, liebe Bell Tower News: Ein T-Shirt mach noch lange keinen Nazi. Es wäre schön, wenn ihr mal euer Hirn einschalten würdet, statt alles schwarz und weiß zu sehen.

Autor:
Alex
Markenzeichen: Die deutsch-jüdische Kartoffel
Motto: Alle für einen, alles im Eimer (Zitat: Alf)

Titelbild Quelle: Screenshot Bell Tower

LinksLiberale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 6 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.